Nachdem endlich alles fertig ist an Bord, ging es auf eine kleine Erprobungsfahrt. Das Wetter war klasse, aber der Wind passte (wie immer) nur bedingt. War ja auch egal, da keine große Strecke geplant war. Nach so einer langen Zeit an Land, weiß man wieder warum es das schönste Hobby der Welt ist. Diese Ruhe ist unglaublich schön. Zu Gast an Bord war ganz liebe Bekannte (den Namen lasse ich mal weg ;-)), die zuhause nur auf einem See segeln kann. Da ist dann “richtiges” Wasser schon mal was anderes. Unterwegs trafen wir dann meinen besten Freund Svend mit seiner Isdefix, einer Ohlson 29.

Isdefix

Bald war die Tonne 12 erreicht und es wurde beigedreht. Nach knapp 5 Stunden war der Törn dann in Fahrensodde zuende.

Tonne 11 12 Tonne 12 Tonne 11

Da am Wochenende die Rum-Regatta in Flensburg ausgerichtet wurde, waren unterwegs schon einige Traditionssegler zu sehen.

Klassiker 1 Klassiker 2

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert